beitragsbild_medizin-der-arbeit-natalie-golob_170

Was mir wichtig ist und Ihnen vielleicht auch:

Eine klare Rollendefinition, die echte Professionalität erst ermöglicht und zugleich den Gestaltungsraum für die Persönlichkeit öffnet, den Blick für Frei- und Spielräume im Denken und Handeln zu erweitern, den Selbstwert und das Besondere des Individuums zu unterstützen.

Dass Leben und Arbeit keine Gegensätze sind, dass sich der Mensch auch und gerade im Beruf entfaltet und weiterentwickelt,
dass Leistung und Freude am Tun für Menschen und Unternehmen ein Glück sind und jeder Schritt zu mehr Selbstverantwortung das große Ganze bereichert.

 

Was zeichnet mich aus:
Klarheit, Humor, Leichtigkeit und Tiefe, Sprache, tiefe Wertschätzung für alle AkteurInnen auf den Bühnen der Arbeit.
Und: Ich liebe meine Arbeit sehr.

Die Trainerin:
verheiratet, 2 Söhne
geboren 1971 im schönen Voralpenland in Rosenheim,
nach Abschluss meines Studiums der Theaterwissenschaft, Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Pädagogik 1998 als Theaterpädagogin, Schauspielerin und Regisseurin tätig.

2000 Einstieg als Trainerin mit Schwerpunkt Unternehmenstheater und nun seit 17 Jahren als Trainerin, Coach und mehr und mehr als Organisationsentwicklerin  im deutschsprachigen Raum unterwegs. Zuhause in Nürnberg mit eigener Coaching – Praxis.

Psychodramaleiterin,
Psychodrama-Communicator für Beratung, Moderation und Mediation (Moreno Institut Überlingen),
Systemische Transaktionsanalyse (professio),
Fort- und Weiterbildungen in Theater- und Spielpädagogik (Peter Hammerer),
Gestalt – und Gesprächstherapie,
Integrale Organisationsentwicklung nach Ken Wilber,
Trigon-Modell (Dr. Hannes Piber)
Seit 2015 in Ausbildung: Holistische Organisationsentwicklung (Isabella Klien)